Todesstrafe für Kinderschänder?

In Elsterberg einer kleinen Stadt im Vogtland fahren immer öfter Autos mit dem Heckscheibenaufkleber „Todesstrafe für Kinderschänder“ herum, ein bekannter und populistischer Slogan von Nazis. Ich frage mich immer, ist das deren Meinung oder nur ein Erkennungsmerkmal?
Wie auch immer, nur leider ist in dieser Kleinstadt nicht alles in Ordnung,
bei den Anglern (an der Weißen Elster) beißen die Fische nicht mehr an,
ein stadtbekannter Kamerad hat Sex mit einer Minderjährigen,
ein psychisch Kranker begeht Suizid,
und so weiter.
Huch da war doch was, viele Autos mit eigenartigen Werbeaufdrücken und mittendrin ein Kamerad mit ner Anzeige wegen Verführung einer Minderjährigen, scheiß Mainstream. Kein Aufschrei von anständigen Deutschen, es wird hingenommen.
So ist das halt im Osten, in ner fast „National befreiten Zone“ keinen interessiert es, solange es keine Wellen schlägt. Da dominieren die Nazis auf jedem Dorf Fest und werden toleriert, auf Nachfragen bei anderen Besuchern bekommt man zuhören: „Ach die sind ja nicht so schlimm, so lange sie nur ihr Bier trinken“, usw. Ein Schelm ist wer böses denkt, sie sind angekommen in der Mitte der Gesellschaft zumindest im Mikrokosmos einer Kleinstadt.
Was wird jetzt mit dem Kameraden, gelten die eindeutigen Botschaften auf den Autos auch für ihn oder nur für Menschen die man denunzieren und ausschalten möchte?

Mir wird Angst und Bange wenn ich lese dass die NPD mit durchschnittlich 5,1% in die sächsischen Kreistage eingezogen ist. Der Wind in Deutschland weht mittlerweile aus der falschen Richtung, linke Stiles und Aktionsformen werden von den Nazis missbraucht um den fauligen Geruch ihrer perfiden Weltanschauung zu verschleiern. Ein zurzeit scheinbar erfolgreiches Rezept um Menschen vor allen dingen junge Menschen zu ködern.

Zum Abschluss ein Zitat:

„Ich kann gar nicht soviel fressen, wie ich kotzen möchte.“
(Max Liebermann, 1933, als ein Fackelzug der SA nach der Machtergreifung der Nazis an seinem Haus vorbeizog.)


1 Antwort auf “Todesstrafe für Kinderschänder?”


  1. 1 acab 20. Juli 2008 um 16:09 Uhr

    komischer beitrag da, aber es ist was wahres dran…

    wir müssen den nasen zeigen (auch auf dorffesten, wo gerne mal die schwarz-weiß-rote fahne oder gar die reichskriegsflagge gehisst wird) das wir sie nicht tolerieren.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.