Ein ganz normales Wochenende im Vogtland

Es ist Freitag, die Arbeitswoche liegt hinter einem und endlich mal was los in Greiz. Die 4. Greizer Museums – und Kulturnacht steht an. Unter dem Thema Enthüllungen wurde vollmundig versprochen, was dann doch nicht gehalten wurde. Leider gab es weit weniger Enthüllungen wie gedacht. Also muss man wieder selber „enthüllen“ was das Zeug hält.

Am 17.08.1987 beging Bruchpilot Rudolf Hess Selbstmord im Kriegverbrechergefängnis Berlin – Spandau. Für die Neonazis war ein neuer Märtyrer entstanden (obwohl alle wissen, dass Rudi nicht ganz sauber war oder einfach gesagt, einen Sprung in der Schüssel hatte) so was wie Hitler 2 nur nicht mit ganz so blutigen Händen. Da Selbstmörder nicht als Märtyrer taugen, wurde mal ganz tief in die Nazi – Trickkiste gegriffen und ein Mord daraus gemacht.
Von nun an musste der arme Rudolf für jeden Nazi als Alibi herhalten: „Seht, nicht alle Nazis waren böse“ oder „Hess ist sogar nach England geflogen um Frieden zu schließen“ – alles Bullshit.

Auch hier im Vogtland gibt es gewiefte Nazis die schon seit einigen Jahren immer im August ein Fußballturnier im Gedenken an Rudolf Hess durchführen (Anmerkung des Verfassers: Wäre eine Flugshow nicht geeigneter?). So geschehen wieder letzten Samstag in der Nähe von Neumühle einem kleinen Dörfchen an der „Weißen Elster“ gelegen, ca. 15 Min mit dem Auto von Greiz entfernt. Jedes Jahr an einem anderen Ort scheint sich das „Rudolf Hess Gedenkturnier“ zu einem Dauerbrenner in der rechten Szene zu entwickeln. Auch die informierte Polizei ließ die Nazis gewähren. Es ist wirklich erschreckend, dass Nazis Sportarten wie Fußball missbrauchen um eher unpolitische Jugendliche (auch solche stellen Mannschaften, neben den reinen Nazimannschaften) zu erreichen und für ihre Ideologie zu gewinnen. Auf diesen Turnieren wird nicht nur Fußball gespielt, hier gibt es dann auch nette kleine Mitbringsel zu erwerben, wie die T-Shirts und diversen anderen Nazimüll. Bei Roster und Bier kann man sich dann die Ideologie näher bringen lassen und fährt mit dem trügerischen Gefühl einen schönen Tag gehabt zu haben nach Hause.

Gleicher Tag, ein paar Stunden später und ein anderer Ort – Moschwitz, hier gibt es ein Dorffest das über die Grenzen des Ortes bekannt ist, eigentlich schön, nur sollte man dieses Fest meiden wenn man dem Äußeren nach, eher alternativ aussieht es könnte sonst Probleme geben.
So sieht man hier allerlei Thor Steinar – Klamotten, aber auch Menschen die viel offenkundiger ihre Meinung in die Welt schreien. So konnte auch ein Mensch bewundert werden, der ganz offen ein T-Shirt mit der Aufschrift NAZI trug. Soviel Toleranz? Sind die Jahre vergessen als die Nazis nicht zum Bier trinken kamen, sondern Fest samt Gästen angegriffen haben.

Licht aus, Spot an. Wir leuchten nach Elsterberg. Hier gibt es ja schon eine geraume Zeit eine Ansammlung von Autos mit dem Heckscheibenaufkleber „Todesstrafe für Kinderschänder“.
Scheinbar nehmen diese Herren das sehr wörtlich, so wurde am Samstagabend eine junge Frau, die sicher keine Kinderschänderin ist, von Nazis (männlich!) tätlich angegriffen und als Kinderschänderin beschimpft. Das Kind der jungen Frau wurde in staatliche Obhut gegeben, da sie persönliche Probleme hat. Dieses nutzten die Nazis als Möglichkeit, sie als Kinderschänderin zu verunglimpfen und gegen sie handgreiflich zu werden. Was muss noch passieren, dass die Gesellschaft aufwacht und erkennt das Nazis nicht die netten Nachbarn von nebenan sind.


14 Antworten auf “Ein ganz normales Wochenende im Vogtland”


  1. 1 Nordwind 13. September 2008 um 19:53 Uhr

    Und was muß noch passieren das dieser Staat endlich einmal aufwacht und diese Kinderschänder bestraft?????????????? Die Nazis,wie hier geschrieben wird, gehen wenigstens mit ihrer Meinung an die Öffentlichkeit und bringen die Sache auf den Punkt. Sie sagen das heraus was viele Menschen denken aber sich nicht getrauen auszusprechen. Und was den Kommentar über die Stadt Elsterberg betriff und die Aufkleber auf den Autos mit dem Schriftzug „Todesstrafe für Kinderschänder“….. Warum wird dies immer mit der rechte Szene in Verbindung gebracht?????????? Ist es nicht das was wir alle in so einem Moment denken wenn wieder ein Kind mißbraucht und getötet wurde???? Es könnte dein eigenes Kind sein. Denke daran. Also belassen wir es dabei, wer so etwas einen Kind antut verdient es nicht mehr zu leben. Es gibt in unserem „ach so schönen Staat“ zu wenige Menschen die bereit sind für etwas zu kämpfen. Zu viele verstecken sich hinter dem anderen und sagen „was geht mich das an“,solche Menschen sollten mal darüber nachdenken warum sie überhaupt leben und für was.

    Anmerkung: Nein es denken nicht alle so, weil es sinnlos ist jemanden hinzurichten oder zu ermorden. Es ändert nichts mehr an der Tat oder glaubst du, dass es in der USA weniger Morde gibt nur weil es die Todesstrafe gibt? Egal ob Vergewaltiger, Pädophile, Mörder wie auch immer, kein Täter geht davon aus, das man ihn erwischt.

  2. 2 Südwind 14. September 2008 um 18:20 Uhr

    Die Todesstrafe zu fordern macht es nicht besser, sondern führt uns zu dem zurück was einmal war und nicht wieder geschehen sollte. Es ist sehr plakativ und populistisch diese Forderung zu stellen und zu vertreten ohne sich mit den Hintergründen auszukennen. Vielleicht wäre es genauso sinnvoll die Todesstrafe für Nazis zu fordern?

  3. 3 Nordwind 14. September 2008 um 19:08 Uhr

    Mir gehen diese Diskussionen wieder zu sehr in eine bestimmte Richtung. Nämlich in die Richtung „rechtsradikal“.
    Auch wenn ich selbst zugeben muß das ich stolz bin ein Deutscher zu sein,muß das nicht heißen das ich mit dem Hitler Gruß herumlaufe.

    Es geht hier um das Thema Kinderschänder und wenn ich so ein Forum eröffne dann muß ich auch die Meinung anderer verstehen. Ich selbst schäme mich in dieser Beziehung zum Thema „KINDERSCHÄNDER“ für mein Land. Ich glaube dieser Staat sollte sich einmal Gedanken über seine Politik und die damit verbundenen Gesetze machen. Denn es steht ja wohl fest das hier Täterschutz vor Opferschutz kommt. Und das kann und darf nicht sein.

  4. 4 tee 14. September 2008 um 20:41 Uhr

    Es geht hier um das Thema Kinderschänder und wenn ich so ein Forum eröffne dann muß ich auch die Meinung anderer verstehen.

    so ein riesen blödsinn! deine meinung ist menschen zu töten, du bekackter nationalist ohne hitlergruss. wieso MUSS man das verstehen?

    Denn es steht ja wohl fest das hier Täterschutz vor Opferschutz kommt.

    VERSUCH wenigstens vor dem schreiben mal selbst zu denken!

  5. 5 Nordwind 14. September 2008 um 21:43 Uhr

    Du schreibst es ist meine Meinung,Menschen zu töten. Wenn du „Solche“ als Menschen bezeichnest dann ist das deine Sache. Aber ich glaube wir sind nicht hier um uns gegenseitig irgend welche Sachen an den Kopf zu werfen, dafür ist das Thema zu ernst. Ob „Rechts“ oder „Links“, jeder darf seine Meinung zu diesen Thema äußern.

    Ich will damit sagen das sich endlich der Staat einmal darüber Gedanken machen sollte und seine Gesetze diesbezüglich ändern sollte.

    Und was den Satz angeht, Täterschutz vor Opferschutz, hast du den nicht verstanden? Es ist doch wohl so das solche „Menschen“ nach ein paar Jahren Gefängnis und einer Therapie wieder auf freien Fuß kommen und was dann in den meisten Fällen passiert ist ja wohl bekannt.

    Anmerkung: Du solltest dich vorher kundig machen bevor du solche Behauptungen aufstellst wie im letzten Abschnitt.

  6. 6 tee 14. September 2008 um 23:31 Uhr

    Wenn du “Solche” als Menschen bezeichnest dann ist das deine Sache.

    mit „solchen“ wie dir hab ich so meine probleme. aber auch meine sache.

    Ob “Rechts” oder “Links”, jeder darf seine Meinung zu diesen Thema äußern.

    jetzt reite nicht drauf rum. es ist fakt, dass es sich bei der parole und diversen „todesstrafe für kinderschänder“-symboliken eindeutig um ein erkennungszeichen von neonazis handelt. so dumm solch etwas zu fordern sind ja auch nichteinmal „normale“ demokratische bürger.

    nocheinmal: was sollte denn deiner meinung nach eine gesetzesänderung bewirken? dass die zahlen der „kindestötungen mit sexuellem hintergrund“ noch weiter rückläufig werden als dies eh schon der fall ist? es ist statistisch belegt, dass höhere strafen keinerlei abschreckende wirkung auf sog. triebtäter haben. also denk nochmal über deine forderung nach, die zum grössten teil die befriedigung DEINER rachsucht zur ursache hat.

    und opferschutz! was zum geier soll das bei mord sein??????

    ps: auch der/die admin muss ich leider noch rügen:

    Egal ob Vergewaltiger, Pädophile, Mörder wie auch immer, kein Täter geht davon aus, das man ihn erwischt.

    pädophilie ist eine sexuelle präferenz, mehr nicht. sie mit kinderschänden gleichzusetzen ist einfach falsch. pädophile sind eben auch keine potentiellen täter, sondern menschen wie du und ich, die nichts getan haben. sie wegen ihrer sexuellen ausrichtung vorzuverurteilen ist gefährlich.

    Anmerkung: Man lernt nie aus. Du hast recht, ich hätte es mehr differenzieren müssen.

  7. 7 Nordwind 16. September 2008 um 10:13 Uhr

    an der/die admin

    Anmerkung: Du solltest dich vorher kundig machen bevor du solche Behauptungen aufstellst wie im letzten Abschnitt.

    Was gibt es da kundig zu machen? Ist es nicht erwiesen das ein großer Teil solcher „Menschen“ bei „guter Führung “ in der Haft(das ist doch schon lächerlich) und einer Therapie,die meiner Meinung nach überhaupt nichts bringt, wieder rückfällig geworden sind?

    Anmerkung: Nein es ist nicht erwiesen, dass die Mehrheit der verurteilten Täter nach Haftentlassung wieder rückfällig werden. Du solltest Einzelfälle und diese sind es ja, nicht verallgemeinern. Vielleicht solltest du deine Informationsquellen einfach erweitern und nicht nur ständig Altermedia und solchen populistischen Dreck lesen.

  8. 8 Nordwind 16. September 2008 um 10:50 Uhr

    mit “solchen” wie dir hab ich so meine probleme. aber auch meine sache

    Wenn du mit „solchen“ wie mit mir ein Problem hast ist es deine Sache. Ich muß dir aber sagen das ich mit „solchen“ Leuten wie du einer bist schon an einem Tisch saß und mit denen konnte man besser kommunizieren als mit dir. Aber irgendwie scheinst du ja an jeder Meinung,egal wer hier schreibt,etwas auszusetzen zu haben.Ich muß dir aber auch sagen das solche Parolen von „normalen“ Bürgern in unserem Land vertreten werden.Aber vieleicht lebst du nur in deiner eigenen Welt das du das nicht mitbekommst.

    Und das hat hier noch gefehlt das du mit irgend welchen Statistiken kommst.Und wenn es nur ein Kind wäre was im Jahr so einem Tier zum Opfer fällt,ist das schon zu viel.

    Was eine Gesetzesänderung angeht, wenn man mal von dem Fall der Todessrafe absieht sollten dann solche „Menschen“ nicht ein Leben lang weggesperrt werden die einem Kind so etwas antun? Nein, da wird noch versucht sie zu therapieren. Das ist doch lächerlich.

    Und was deinen letzten Absatz angeht an der/die admin, du solltest dir mal überlegen was du da schreibst! Du bist wahrscheinlich auch so einer der solche noch therapieren möchte. So einen Satz solltest du mal den Eltern sagen die ihr Kind durch so „Einen“ verloren haben!

  9. 9 tee 16. September 2008 um 14:15 Uhr

    Ich muß dir aber auch sagen das solche Parolen von “normalen” Bürgern in unserem Land vertreten werden.Aber vieleicht lebst du nur in deiner eigenen Welt das du das nicht mitbekommst.

    ist doch scheissegal von wem die parolen abgesondert werden. als würden sie dadurch besser. ich lebe übrigens genau im epizentrum des neuesten falls. am donnerstag an dem das mädchen gefunden wurde und die erste demo stattfand war ich unterwegs und habe nazis wie bürger (wenn sich das hier so trennen lässt) gesehen und die pogromstimmung mehr als deutlich gefühlt. also erzähl mir nix.

    Und wenn es nur ein Kind wäre was im Jahr so einem Tier zum Opfer fällt,ist das schon zu viel.

    das bestreitet doch niemand (bis auf „so einem tier“). nur mord zu fordern obwohl man weiss dass es nicht ungeschehen macht und auch nicht abschreckend auf andere wirkt ist doch totaler irrsinn. hier geht es nur um DEINE rachegelüste.

    Was eine Gesetzesänderung angeht, wenn man mal von dem Fall der Todessrafe absieht sollten dann solche “Menschen” nicht ein Leben lang weggesperrt werden die einem Kind so etwas antun? Nein, da wird noch versucht sie zu therapieren. Das ist doch lächerlich.

    na wenn man sich anschaut dass die kindesmorde umgekehrt proportional zu den therapien gesunken sind … könnte ich doch glatt behaupten, die potentiellen mörder haben sich dadurch abschrecken lassen. also müsste man doch noch mehr therapien fordern.
    aber das willst du eben gar nicht. dir ist es egal wie welche strafe auf potentielle opfer wirkt, also ob dadurch morde verhindert werden könnten. keine/r die/der die todesstrafe fordert tut das. beschäftige dich doch mal mit der materie und stell dann eine halbwegs VERNÜNFTIGE forderung, die nicht dich befriedigt, sondern von der du dann denkst sie könnte gesamtgesellschaftlich was verändern. rache ist nicht vernünftig, sie macht nichts ungeschehen und sie verhindert auch nichts zukünftiges.

    und zu meinem letzten satz:

    ich möchte doch keine pädophilen therapieren! dann müsste ich ja dem aberglauben anhängen dass sie krank wären. aber wie schon bei homosexuellen ist dies nicht der fall. hoffentlich erkennen die leute irgendwann mal die fakten anstatt sich von dumpfer hetze irreführen zu lassen. traurig.

    und den eltern sage ich gar nichts. die sind schwerstens betroffen und handeln wie denken sehr emotional. du allerdings könntest wenigstens versuchen mal rational zu denken.

  10. 10 Nordwind 16. September 2008 um 16:15 Uhr

    Anmerkung: Nein es ist nicht erwiesen, dass die Mehrheit der verurteilten Täter nach Haftentlassung wieder rückfällig werden. Du solltest Einzelfälle und diese sind es ja, nicht verallgemeinern. Vielleicht solltest du deine Informationsquellen einfach erweitern und nicht nur ständig Altermedia und solchen populistischen Dreck lesen.

    Was ich lese und wo ich meine Infoquellen herhole mußt du schon mir überlassen.

    Und wenn es wie du schreibst nur Einzelfälle sind die rückfällig werden,ich glaube jeder Einzelfall ist einer zu viel. Was würdest du denn vorschlagen was mit solchen „Menschen“ geschehen soll? Sind die derzeitigen Gesetze deiner Meinung nach gerechtfertigt? Ich glaube das sehr viele umdenken wenn ihren Kindern selbst so etwas geschieht.

    Anmerkung: Bleiben wir mal schön beim Thema. Noch mal kurz zu deinem letzten Satz: Die Eltern der ermordeten Michelle haben keine Todesstrafe für irgendjemanden gefordert oder? Die einzigen die sowas fordern können Menschen ohne Verstand.

  11. 11 Nordwind 16. September 2008 um 18:37 Uhr

    Anmerkung: Bleiben wir mal schön beim Thema. Noch mal kurz zu deinem letzten Satz: Die Eltern der ermordeten Michelle haben keine Todesstrafe für irgendjemanden gefordert oder? Die einzigen die sowas fordern können Menschen ohne Verstand

    Bleibt immer noch die Frage offen wie du über die Gesetzte diesbezüglich denkst?

    Anmerkung: Kannste mal nachlesen: http://dejure.org/gesetze/StGB/176.html

  12. 12 Nordwind 17. September 2008 um 10:08 Uhr

    Anmerkung: Kannste mal nachlesen: http://dejure.org/gesetze/StGB/176.html

    Die Gesetze sind mir bekannt. Aber ich dachte du hast deine ganz eigene Meinung darüber? Bedeutet das etwa soviel das man die Gesetze so hinnehmen und akzeptieren muß? Die Frage bleibt warum der Staat nicht einmal darüber nachdenkt, Gesetze diesbezüglich zu ändern. Es wird davon ausgegangen, das eine Haftstrafe die auf das Maß der Dinge ausgesprochen wurde,ausreichend ist. Eine anschließende Therapie soll dies noch bekräftigen.

    Und dann kommt aber in einigen Fällen die Wiederholungstat. Dann stellt sich doch unweigerlich die Frage was das alles gebracht hat? Wenn im zweiten Fall z.B. das Kind nach einem Missbrauch getötet wurde dann ist der Aufschrei im Land wieder groß nach anderen Gesetzen. Aber nichts passiert!

    Anmerkung: Ich erachte die Gesetze als ausreichend, da oftmals auch eine Sicherheitsverwahrung angeordnet wird. Gefordert sind eher die Psychologen die Gutachten über Täter erstellen, übrigens auch über Nazis mit und ohne Hitlergruß. Vielleicht sollte mal darüber nachgedacht werden auch Gesinnungstäter ordentlich zu bestrafen, es gab ja erst in letzter Zeit zwei Morde von Nazis in Sachsen – Anhalt.

  13. 13 Nordwind 17. September 2008 um 16:24 Uhr

    Wenn du die Gesetze für ausreichend hälst,ok jeder hat seine Meinung und ich akzeptiere das.

    Was die Psychologen angeht,darüber wäre nachzudenken. Aber wie lange soll das wieder dauern. Jeder von diesen Seelenpredigern erstellt doch ein anderes Gutachten. Die sind sich doch in einem Fall kaum einmal einig.

    übrigens auch über Nazis mit und ohne Hitlergruß. Vielleicht sollte mal darüber nachgedacht werden auch Gesinnungstäter ordentlich zu bestrafen, es gab ja erst in letzter Zeit zwei Morde von Nazis in Sachsen – Anhalt.

    Waren es nicht deine Worte das wir beim Thema bleiben wollten? Nicht das ich das leugne,aber so etwas hat hier nichts zu suchen. Dafür ist das andere Thema zu wichtig.

  14. 14 tee 20. September 2008 um 18:41 Uhr

    gesinnungstäter? hallo???

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.