Gegen den Geschichtsrevisionismus der Nazis!

In der Nacht vom 13.02. auf den 14.02.1945 befinden sich 773 Bomber der Royal Air Force im Anflug auf Dresden. In zwei Wellen werden insgesamt 2659 Bomben abgeworfen.
Zum Schutz gegen Luftangriffe waren zu diesem Zeitpunkt nur noch Holzattrappen von Luftabwehrgeschützen in Dresden vorhanden. Die letzten Flakeinheiten waren schon längst an die Ostfront abkommandiert.
Nach dem Bombardement lagen ca. 20 Quadratkilometer in Schutt und Asche. In den Trümmern Dresdens blieben Tausende von Toten zurück, darunter viele Flüchtlinge aus dem Osten. Hundertprozentige Angaben über die Opferzahlen gibt es nicht. Sinnlose Opfer blinden Gehorsams.

Vierundsechzig Jahre später,

inszenieren deutsche Neonazis in Dresden, nicht zum ersten Mal, einen sogenannten „Trauermarsch“ zur Erinnerung an die Bombardierung. Tausende Neonazis, mittlerweile nicht mehr nur aus Deutschland, marschieren durch Dresden um ihrer verlogenen Ideologie Ausdruck zu verleihen. Geschichtsverdrehung ist wieder schick.

Es ist erschreckend, dass unsere Geschichte so schnell verschwimmt, umgedeutet und vergessen wird.
Aus Tätern werden Opfer aus unschuldigen Toten werden Märtyrer für den Wahnsinn des Nationalsozialismus.

Die Unschuld ist längst verloren, die Neonazis marschieren wieder, für ihre Lügen.

Darum sich am 13 und 14 Februar 2009 den Neonazis entgegen stellen in Dresden!

Mehr Infos hier: No Pasaran!