Pößneck: Nazis dürfen (wahrscheinlich) wieder ins Schützenhaus

Bereits Freitagabend verkündeten Nazis über Twitter die Nachricht, dass das Schützenhaus wieder in „deutscher Hand“ sei.
Laut dem Verwaltungsgericht Gera war die Versieglung der Rieger Immobilie durch die Stadt Pößneck nicht rechtens. Zurzeit prüft die Stadt Pößneck inwiefern es sich lohnt, gegen den noch nicht rechtkräftigen Beschluss des Verwaltungsgerichtes, Beschwerde einzulegen.

Ganz so leicht scheint die Stadt Pößneck die braunen Mieter des Schützenhauses nun doch nicht los zu werden. Der bekannte NPD-Funktionär Andre Kapke erhielt Freitag alle Schlüssel wieder. Laut Andeutungen aus der rechten Szene sei es nur eine Frage der Zeit wann wieder öffentliche Veranstaltungen hier durchgeführt werden.