Vogtland: Solidarität mit Antifaschisten

In Greiz und Reichenbach gab es heute Unterstützungsaktionen gegen die Kriminalisierung des antifaschistischen Bündnisses in Dresden und aller anderen Antifaschisten.

Spät zu Bett und trotzdem nicht verschlafen

Heute früh haben sich sicherlich einige Autofahrer die nach Greiz herein oder heraus wollten gewundert. An einigen Hauptverkehrsstraßen und in der Innenstadt brachten Antifaschisten Transparente an, mit denen sie ihre Solidarität mit kriminalisierten Antifaschisten bekundeten und zur Teilnahme an den Prosteten gegen den Naziaufmarsch in Dresden am 13.02.10 aufrufen.

Solidarität auch in Reichenbach

Am frühen Abend brachten in der sächsischen Stadt Antifaschisten ihre Solidarität zum Ausdruck. In einigen Stadtteilen wurden Plakate geklebt und Transpis angebracht. In ihren Solidaritätsbekundungen rufen auch hier die Antifaschisten dazu auf, gemeinsam den Naziaufmarsch zu blockieren. Bereits in der jüngeren Vergangenheit gab es verschiedene Soliaktionen.

Gegen jegliche Verharmlosung rechtsextremen Gedankengutes, egal ob in Dresden, Greiz, Reichenbach und anderswo

Die verschärften Repressionsmaßnahmen gegen Antifaschisten und in diesem Fall speziell gegen das Dresdner Bündnis stellen nur die Spitze des Eisberges dar. Mit dem seit Jahren vorherrschendem Fingerzeig auf Nazigegner verharmlost man den ständig wachsenden, latenten Nationalismus und Rassismus in Deutschland. Es wird diskutiert und kriminalisiert, Antifaschisten als Nestbeschmutzer dargestellt. Aber die, die in diesem schmutzigen Spiel die Hauptrolle spielen sollten, bleiben weiterhin außen vor.


1 Antwort auf “Vogtland: Solidarität mit Antifaschisten”


  1. 1 Freund 29. Januar 2010 um 2:16 Uhr

    …der Heimat
    Ich liebe es, wenn es etwas bei uns geht! Straight forward againt the nazis!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.