Greiz: Kurz notiert

Innerhalb weniger Tage kam es in Greiz zu mehreren Vorfällen mit rechtsextremen Hintergrund.

Letzen Samstag (27.02.10) fand in einem Jugendklub ein Konzert mit zwei Rockbands statt. Am späten Abend verschafften sich unter dem Vorwand, dass sich im Jugendklub Punks aufhalten sollen, mehrere Nazis gewaltsam Zutritt. Noch anwesende Gäste und Mitarbeiter wurden angepöbelt und bedroht, eine Person leicht verletzt. Die herbei gerufenere Polizei erteilte den anwesenden Nazis Platzverweise, die jedoch nicht eingehalten wurden. Bis in die frühen Morgenstunden hielt sich die Gruppe in der Nähe des Jugendklubs auf.

Nur wenige Tage später gab es einen Übergriff auf das Bürgerbüro der Partei „Die Linke“. In der Nacht auf Dienstag zerstörten bisher unbekannte Personen eine Schaufensterscheibe am oben genannten Büro. Der vordergründige Anlass dürfte wohl ein dort ausliegendes Antinaziplakat gewesen sein. Laut Aussage der Polizei ist ein politischer Hintergrund nicht auszuschließen.
Bereits in der Vergangenheit kam es immer wieder zu Sachbeschädigungen und Übergriffen auf Einzelpersonen und Organisationen die sich klar gegen Rechts positionieren.