Gera: Brandanschlag auf Opferberatung

Wir dokumentieren eine Presseerklärung des Vereins Auf And Halt Gera

Brandanschlag auf Opferberatung nur wenige Wochen vor Europas größtem Nazifest
Rechte Szene offenbar über Mobilisierung zu Protesten beunruhigt

Im ostthüringischen Gera wurde vergangenes Wochenende ein Brandanschlag auf das „Netz von Betroffenen Rechtsextremer Gewalt und rassistischer Diskriminierung“ verübt. Unbekannte hatten den Briefkasten des Vereins angezündet.
Nur durch das Eingreifen eines Zeugen konnte der Brand früh gelöscht werden. Besonders verwerflich ist dem Verein nach, dass sich in dem Gebäude neben Büroräumen auch eine Wohnung befindet. Weiterer Schaden entstand aber zum Glück nicht; Anzeige wurde erstattet.

Weiterhin verweisen wir auf einen Artikel: beim Aktionsnetzwerk