Altenburg: Nazidemo entpuppt sich als Reinfall

Etwa 50 Neonazis beteiligten sich letzten Samstag (18.12.10) an einer Demo die sich gegen sogenannte Kinderschänder wendete. Laut Behördenangaben wurde die Demo für 500 Personen angemeldet. Ein Großteil der Teilnehmer kam aus der Region. Ein überregionaler Mobilisierungserfolg war nicht zu verzeichnen. Vor einigen Wochen kam es in Borna, bei Leipzig zu einer ähnlichen Demo. Diese wurde ebenfalls von der Gruppierung „Kameradschaft und Loyalität“ angemeldet. Zur Unterstützung durch andere neonazistische Gruppen kam es nicht. Wie bereits am 17.08.10 liefen die Neonazis durch Altenburg Nord.

An einer vom Altenburger „Aktionsbündnis gegen Rechts“ organisierten Kundgebung auf dem Bahnhofsvorplatz beteiligten sich etwa 100 Menschen. Ein Großteil der Teilnehmer stammte aus Altenburg. Eine geplante Menschenkette kam nicht zustande. An der etwa einstündigen Veranstaltung nahmen auch politische Mandatsträger teil. Unter anderen auch der jetzige Bundestagsabgeordnete und ehemalige Kriminalpolizist Frank Tempel.

Laut Polizei wurden 4 Ermittlungsverfahren gegen Teilnehmer der Nazidemo eingeleitet, eines wegen unerlaubten Mitführens eines Schlagringes.